wallbe Cloud

Die wallbe Cloud ist ein Online-Portal, über das wallbe Ladestationen betrieben, überwacht und bequem abgerechnet werden können. Das System ermöglich auch die Nutzerverwaltung und kann damit für eine Vielzahl von Anwendungen und Geschäftsmodellen zum Einsatz kommen. Über eine Smartphone App erhalten Anwender Informationen zu den Standorten der angeschlossenen Ladestationen und steuern den Ladevorgang besonders komfortabel.

 
wallbe-cloud-dashboard.jpg
 

Über das System sind Betreiber in der Lage, ihr Ladenetz zu steuern und zu überwachen. Über anschauliche Dashboards werden zahlreiche Informationen zum aktuellen Zustand jedes Ladepunktes dargestellt. Kommt es zu einer Störung, wird sofort eine Warnmeldung an den Betreiber ausgegeben.

Die Echtzeitdaten helfen, Wartungsbedarfe frühzeitig zu erkennen und die Verfügbarkeit der Ladestationen zu sichern. Die wallbe Cloud ist die zentrale Datenerfassungsstelle für Ihre Ladestationen. Über sie können die Ladestationen mit PlugSurfing oder direkt z.B. mit Ihrem Arbeitgeber abgerechnet werden.

Verbrauchs- und Kosten-Controlling

Jeder Ladevorgang einer angeschlossenen Ladestation wird in der wallbe Cloud umfassend dokumentiert. Neben Ladezeitpunkt und -dauer zählt dazu auch der tatsächliche Verbrauch. Dieser Verbrauch kann im System mit einem Preis versehen werden. So erhalten Nutzer bereits während des Ladens einen kompletten Überblick über die Kosten. In Verbindung mit Autorisierungssystemen und Nutzer-Management können Betreiber jeden Ladevorgang gezielt einem Nutzer zuordnen und entsprechend abrechnen.

Abrechnungsvarianten

Wenn Sie die wallbe-Stationen in die wallbe Cloud integrieren möchten, ist eine Verbindung via UMTS-Karte erforderlich. Die Nutzung der wallbe Cloud ist kostenlos. Es entstehen daher nur Kosten für die Nutzung des Mobilfunknetzes.

Sollte Ihre Station über PlugSurfing abgerechnet werden, muss ein separater Vertrag mit PlugSurfing geschlossen werden.

Nutzer-Management

Nutzer, die zur Ladung berechtigt sind, werden im User Management der wallbe Cloud registriert. Über die Smartphone App können sie dann die Ladesäule und Ladeleistungen nutzen, die für sie vorab im System definiert wurden. Das Nutzer-Management eignet sich vor allem für öffentliche Bereiche, Firmenflotten und Kundenparkplätze. Neben der einfachen Autorisierung per App bietet auch das RFID-Verfahren zahlreiche Vorteile für das Freigabemanagement und die individuelle Abrechnung.

Smartphone Web-App

Die wallbe Web-App umfasst eine Vielzahl von Funktionalitäten für das komfortable Laden. Dazu zählen das Aufladen von Guthabenkarten via PayPal oder Kreditkarte, die Autorisierung und Freigabe von Ladepunkten, Echtzeitinformationen zum Ladevorgang und der geladenen kWh sowie die angefallenen Kosten. Integriert ist außerdem eine Kartenübersicht per Google Maps, die alle verfügbaren Ladestationen anzeigt. Über die Navigationsfunktionen kann man sich direkt zum nächsten Ladepunkt leiten lassen.

 
 
 

OCPP

Das Anwendungsprotokoll OCPP (Open Charge Point Protocol) ermöglicht die Kommunikation zwischen wallbe Ladestationen und Managementsystemen. So können Backend-Anwendungen und Verrechnungssysteme in die Ladeinfrastruktur integriert werden. Mit dem universellen Protokoll lassen sich Ladenetze zukunftssicher betreiben und neue Ladestationen reibungslos integrieren. Die Lösungen von wallbe unterstützen OCPP 1.5 und 1.6 und sind damit für die weltweit standardisierte Kommunikation von Ladepunkten und -infrastrukturen geeignet.